Inhalt

Wiederherstellung der Fahrbahndecke an der Neanderstraße

Ab Dienstag, den 08.08.2023, beginnen nach etlichen Verzögerungen die Arbeiten zur Wiederherstellung der Fahrbahndecke an der Neanderstraße in Alt-Erkrath. Zuletzt musste die Baustelle ruhen, da die zur Fahrbahnwiederherstellung beauftragte Fachfirma personell noch an anderen Baustellen gebunden war. In Abstimmung mit dem Landesbetrieb Straßen.NRW wird die Neanderstraße nun im Bereich zwischen Kreuzstraße und Stadthalle auf ihrer gesamten Breite hin neu asphaltiert. Die Arbeiten finden in mehreren Einzelabschnitten statt und sollen bis Mitte September abgeschlossen sein.

Die Asphaltierungsarbeiten beginnen im bereits abgesperrten Baustellenbereich auf der Fahrbahnseite in Fahrtrichtung Mettmann. Anschließend daran wird der angrenzende Gehweg wiederinstandgesetzt, ehe der Baustellenbereich und die damit verbundene Verkehrsführung zum Ende des Monats gespiegelt werden. Bevor auch die Fahrbahndecke in Fahrtrichtung Düsseldorf-Gerresheim neu asphaltiert werden kann, müssen allerdings zunächst noch die Wohnhäuser mit den Hausnummern 68 und 70 an die neuen Gas- und Wasserleitungen angebunden werden. Hierdurch sollen spätere Folgearbeiten vermieden werden. Abschließend erfolgt im September die Wiederherstellung der Fahrbahnoberfläche im Einmündungsbereich Gerberstraße, bei der es zu kurzzeitigen Sperrungen kommen kann, sowie das Auftragen der Fahrbahnmarkierungen.

Die Wiederherstellung der Fahrbahndecke kann und wird somit nicht in einem Zug erfolgen. Die Gesamtdauer aller noch ausstehenden Arbeiten beträgt circa sechs Wochen. Der Baustellenbereich wird während der Durchführung der Arbeiten immer wieder angepasst, anschließend zurückgebaut und die Neanderstraße im Laufe des Monats September wieder wie gewohnt befahrbar sein.

01.08.2023